Bedingungen für einen rechtsgültigen Vertrag

Darüber hinaus kann ein Richter andere Rechtsmittel veranstatten, um die nicht verletzende Partei zu entschädigen, wie z. B. eine Aufhebung der Vertragsverpflichtungen oder eine Umschreibung der Vertragsbedingungen, um neue Änderungen und Aktualisierungen aufzunehmen. Daher ist es wichtig, dass der Vertrag zunächst mit großer Sorgfalt ausgearbeitet und vor der Unterzeichnung genau geprüft wird. Überlegung ist, was eine Partei “zahlen” wird, um den Vertrag abzuschließen. Die Zahlung ist ein lockerer Begriff bei der Definition der Gegenleistung in einem Vertrag, denn was eine Partei für die Vertragsunterzeichnung bekommt, ist nicht immer Geld. Während also ein Immobilienvertrag sagen könnte, dass die Immobilie für 1 Million US-Dollar als Gegenleistung den Besitzer wechseln wird, kann ein Mieter einen Platz zum Leben bekommen, um Verbesserungen an der Immobilie zu berücksichtigen, während er dort lebt. Im Vorfeld der Vertragsgestaltung können Erklärungen abgegeben werden, Es können Missverständnisse entstehen, die den rechtsverbindlichen Charakter des Vertrages untergraben. Und dann könnte eine der Parteien ihren Gegenüber (wissentlich oder nicht) in Bezug auf eine Tatsache, den Stand der Dinge oder die Vertragslaufzeit irreführen.

Die fünf Voraussetzungen für die Erstellung eines gültigen Vertrages sind Angebot, Annahme, Gegenleistung, Kompetenz und rechtliche Absicht. Verträge stellen sicher, dass Ihre Interessen gesetzlich geschützt sind und dass beide Parteien ihren Verpflichtungen wie versprochen nachkommen. Wenn eine Partei den Vertrag bricht, werden den Parteien bestimmte Lösungen zur Verfügung stehen (sogenannte “Abhilfemaßnahmen”). Der Zweck der Absichtserklärungen und Absichtserklärungen besteht darin, die wesentlichen Bedingungen eines Vertrags, der in der Zukunft geschlossen wird, auf die grundlegenden Punkte zu destillieren. Andernfalls kann das, was rechtsverbindlich war, rückgängig gemacht werden und von der Rechtsbeistand für nichtig erklärt: dh im Gesetz, es wurde nie gemacht. Das Heilmittel, das dies ermöglicht, ist die Reszenz. All dies bedeutet, dass die genauen Vertragsverhältnisse den Marktplatz in den Marktplatz und von einem E-Commerce-Anbieter zum anderen ändern werden. Das bedeutet, dass die Rechtsbehelfe bei Rücktritt und Schadenersatz wegen Vertragsbruchs nicht miteinander vereinbar sind: Man kann nicht beides gleichzeitig haben.

Bestimmte Verträge sind nur schriftlich gültig. Im Allgemeinen handelt es sich um Immobilien, bestimmte Schulden, Geld, das einen bestimmten Betrag übersteigt, oder um Objekte, die nicht innerhalb eines Jahres oder innerhalb der Lebensdauer des Promisors ausgeführt werden. Natürlich können die Ausnahmen so weit gefasst sein wie die Regeln. Wenn die Vereinbarung nicht schriftlich erfolgen muss, müssen alle anderen Elemente eines gültigen Vertrages noch erfüllt werden. Ob es einen verbindlichen Vertrag zwischen den Parteien gibt und, wenn ja, welche Bedingungen davon abhängen, was sie vereinbart haben. Aber es kann schwierig sein, dorthin zu gelangen, vor allem, wenn es sich um einen mündlichen Vertrag handelt. Alles, was ich tun musste, ist, mit den Worten “Vereinbart” oder “Bestätigt” zu antworten, und ich wäre rechtlich gebunden gewesen.

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.